Was sollten Sie jetzt im Vertrieb unternehmen?

Andersartig verkaufen

Kundentypen, Bedarf, Märkte und auch der Wettbewerber verändert sich schneller als je zuvor.

Dies wird sich in den nächsten Monaten immer schneller verändern. Der Begriff exponentiell ist in aller Munde. Besonders in dieser schwierigen Zeit kommen unverhoffte Hürden auf uns zu. Was sich zuvor in absehbaren, kontrollierbaren Schritten verändert hat, wird nun zunehmend unkontrollierbar geschehen.

Was bedeutet das für Sie?

Als Vertriebler und Führungskraft werden Sie immer neuen Herausforderungen konfrontiert. Umsatzziele erreichen, Kunden zufriedenstellen und begeistern, sowie Teams leiten, die eigenständig Erfolge mit Ihren Kunden kreieren. Der Kundenkontakt verändert sich dazu drastisch.

Der Weg zu Erfolg wird immer unsicherer, Misserfolg lauert dagegen überall. Damit Sie nicht Ihren hart erarbeitete Anerkennung verlieren und von anderen überholt werden , sollten Sie jetzt beginnen Ihre Position zu sichern und auszubauen. Eine Krise als Chance sehen ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Analysieren Sie die Touchpoints zu Ihren Interessenten und Kunden. An welchen Stellschrauben sollten Sie Veränderungen der Kunden- und Akquisebetreuung durchführen? Welche technischen Mittel sind Ihnen dazu bekannt? Wie erreichen Sie Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt?

Viele Interessenten und Kunden befinden sich nun im Homeoffice, können Sie diese Information nutzen? Treten Sie mit Ihren Kunden in den Austausch und sammeln Sie die Informationen ein, die Ihnen bei der Neugestaltung Ihrer Vertriebstätigkeiten nützlich sein könnten. Verfassen Sie eine Ablaufszenario der unterschiedlichen Verkaufsschritte, die es benötigt, Ihren Kunden und Interessenten zu gewinnen. Finden Sie Alternativen für die Schritte im Verkauf an denen Sie heute keinen Livekontakt mehr haben können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.